[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Ryuga
Chūnin
Beiträge: 55 | Zuletzt Online: 24.06.2024
Wohnort
Sunagakure
Registriert am:
06.12.2021
Beschreibung
Kategorie: Shinobi

Allgemeine Informationen

Name:
Ryuga Naruse

Spitzname:
Ryu

Alter:
21

Geschlecht:
Männlich

Spezies:
Mensch

Clan:
-

Name im Bingo-Buch:
-

Kopfgeld:
-

Rang:
Chunin

Dorf:
Sunagakure

Vergangenheit, Leben und Beziehungen

Vergangenheit:
Seine Vergangenheit war recht ereignislos und unspektakulär. Er ist als einziges Kind eines jungen Paares geboren worden welches in Sunagakure lebt. Seine Eltern arbeiten beide im hiesigen Krankenhaus und verdienen genug um sich und ihrem Sohn ein gutes Leben bieten zu können. Sie waren nicht arm und nicht reich und führten einfach ein gutes und schlichtes Leben. Mit 13 wurde er zum Genin und mit 16 zum Chunin und seitdem dient er Suna als solcher und beschützt sein Dorf. Mit 14 bei begegnete er das erste mal dem Mädchen Suna als sie allein auf dem Spielplatz spielte. Er fand es komisch das sie allein da war und auch niemand auf sie aufpassen weshalb er zu ihr ging und sie in einem Gespräch verwickelte. So erfuhr er dass sie ein Waisenkind war und eben keinen der auf sie aufpassen, da bot er ihr an, dass er das ja machen könnte. Seitdem verbrachte er viel zeit mit dem Mädchen, passte auf sie auf und beschützte sie auch wenn jemand sie ärgern wollte. Auch nahm er sie regelmäßig zu Besuch mit zu seinen Eltern die das Mädchen lieb gewannen und sie gerne da hatten. Irgendwann hatten sie sogar die Idee das Mädchen zu adoptieren und Taten es dann schließlich auch. So wurde die kleine Familie ein klein wenig größer. Seitdem gehört Suna zur Familie und Ryuga spielt gerne den großen Bruder für sie.
Mittlerweile besitzt Ryuga eine kleine Wohnung nicht weit von der seiner Eltern wo er sich ganz wohl fühlt. Trotz das er nicht mehr bei den Eltern wohnt hat er noch regen Kontakt zu ihnen und ist einmal in der Woche zu einem Familienessen bei ihnen. Zu Suna hält er erst recht Kontakt da er sich ja für sie als Bruder und Freund verantwortlich fühlt.

Familiensituation:
Toya und Chi Naruse - Eltern leben
Suna - Adoptivschwester

Besondere Beziehungen:
Suna
Sie ist nicht nur seine kleine Schwester seit der Adoption sondern auch noch immer eine gute Freundin für ihn. Er will sie glücklich und beschützt wissen und hat immer ein Auge auf sie wenn er es zeitlich schafft. Ryuga stört sich auch nicht daran das sie manchmal einfach bei ihm auftaucht und sich an ihn hängt.

Ziele:
Vielleicht irgendwann Jonin werden

Träume:
Irgendwann eine eigene Familie zu haben.

Aussehen

Haarfarbe:
rot

Augenfarbe:
goldgelb

Kleidungsstil:
Ryuga kleidet sich meist in eine dünne aber feste Stoffhose und dazu ein Hemd welches er aber selten gänzlich zu knöpft.
Kurz gesagt er kleidet sich gut aber schlicht und auch immer so wie er es gerade für richtig hält. Es kann also auch Mal vorkommen das er einfach mit gänzlich offenem Hemd oder Oberkörper frei herum läuft.

Besonderheiten:
Um seinen linken Arm windet sich vom Handgelenk bis hoch zur Schulter ein schwarzer chinesischer Drache. Der Kopf sitzt auf seinem Schulterblatt und der Schwanz beginnt demzufolge am Handgelenk.
Durch seine Größe von 1,93 m fällt er eigentlich auch ziemlich schnell auf.

Charakter

Charaktereigenschaften:
Ryuga ist ein sehr extrovertierte, freundlicher und höflicher Mensch. Wenn er sieht das jemand Hilfe braucht dann bietet er sie auch an und auf Ungerechtigkeiten kommt er gar nicht klar. Desweiteren ist er sehr beschützend was die angeht die ihm wichtig sind so würde er zum Beispiel für die Familie wirklich alles tun. Er ist aber auch sehr besitzergreifend und durch aus auch eifersüchtig, was sich besonders zeigt wenn er eine Freundin hat. Ryuga umgibt sich gerne mit Leuten, geht auch gerne mal feiern oder in eine Bar etwas trinken wenn er sich da mit Freunden treffen kann.

Was ich mag:
• warmes Wetter
• Partys
• unter Menschen sein
• Tiere


Was ich nicht mag:
• unnötigen Streit
• Ungerechtigkeit
• wenn es zu still ist

Das macht mir Angst:
Jemanden aus der Familie oder dem Freundeskreis zu verlieren oder verletzt zu wissen.

Kampfstil

Waffen:
Katana

Chakranatur:
Fuuton

Stil:
Nahkampf

Stärken:
• Taijutsu und Genjutsu
• der Umgang mit Mensch
• der Umgang mit Tieren
• Körperkraft

Schwächen:
• Ninjutsu
• idiotischer Held (setzt sein Leben viel zu sehr für andere aufs Spiel)
• Giftanfällig
    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Trainingsgelände der Sandschmiede" geschrieben. 24.06.2024

      ,,So so der berüchtigte Sensei", grinste ich. Feng hatte immerhin schon das ein oder andere erzählt. Auf ihre Bitte hin salutierte ich scherzhaft und versprach das zu tun. Ihr Kichern als sie das sagte fand ich schon ein wenig süß, zumal sie recht verlegen wirkte weil ich sie gesiezt hatte. ,Tja ich dachte mir ich versuche es mal. Außerdem ist es ja auch einfacher gegen etwas zu kämpfen wenn man die Funktionsweise versteht." Außerdem war ich auch ja auch irgendwie neugierig gewesen auf diese unserem Dorf heimische Kampfkunst. Mir entging nicht wie Mina mich musterte und musste leicht grinsen. Bestätigend nickte ich. ,,Oh sehr gerne. Zu einem guten Trainingskampg würde ich nie nein sagen. Aber vorher will ich sehen wie Feng hier sich mit dem Katana anstellt." Frech grinsend lehnte ich mich zu Mina und flüsterte ihr etwas zu, absichtlich so das Feng es hören konnte. ,,Was meinst du sollen wir wenn es soweit ist sicherheitshalber einen Verbandskasten oder einen Sanitäter bereit halten?"

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Trainingsgelände der Sandschmiede" geschrieben. 24.03.2024

      ,,Das glaube ich dir auch so. Ich hatte schon geahnt das da deutlich mehr hinter steckt." Es war ja meistens so das die Dinge bei anderen viel einfacher aussehen aber wenn man es dann selbst versuchte verknotet man sich sprichwörtlich die Finger. Den ersten Versuch von mir hätte ich mir aber auch deutlich schlimmer vorgestellt gehabt als er eben verlaufen war. ,,Genau das ist es. Irgendwann will ich sehen wie du dich mit dem Katana anstellst",grinste ich. Kurz darauf gesellte sich allerdings auch eine kleinere dunkelhaarige Frau zu uns die Feng freudig begrüßte. Ich war mir sicher sie schon ein paar Mal auf der Straße gesehen zu haben aber miteinander zu tun hatten wir bisher nichts gehabt. ,,Genau der bin ich. Sehr erfreut die Dame. Ich gehe mal davon aus da sie Feng kennen hat diese ein wenig über mich erzählt", grinste ich. Ich musterte sie dann auch erstmal möglichst unauffällig um nicht unhöflich zu wirken. Sie war, in Gegensatz zu mir oder Feng, wirklich ziemlich klein. Wenn ich schätzen müsste würde ich auf irgendwas zwischen 1,60 m und 1,70 m tippen. Sie war schlank, hatte jetzt nicht übermäßig viele weibliche Rundungen was vor allem durch die engere Kleidung noch betont wurde, was aber auch nicht zwingend negativ war fand gerade ich für meinen Teil das manche Frauen wirklich zu viel darauf legten z.B ihre Oberweite übermäßig in Szene zu setzen, und ein paar Narben. Alles in allem fand ich sie doch sehr hübsch. ,,Und mit wem genau habe ich das Vergnügen?"

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Trainingsgelände der Sandschmiede" geschrieben. 05.03.2024

      Gespielt schmollend sah ich Feng kurz an bevor ich in ihr Lachen einstieg. ,,Ja aber das ist wohl normal für einen totalen Anfänger wie mich." Als sie Shirinda dann selbst wieder übernahm und sie um mich herum tanzen ließ schüttelte ich grinsend den Kopf. ,,Jaja reib es mir nur unter die Nase", lachte ich. ,,Irgendwann sehen wir mal wie du dich mit dem Katana schlägst."

      (Ich entschuldige mich für die lange Wartezeit 😅)

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Trainingsgelände der Sandschmiede" geschrieben. 06.12.2023

      Das mit dem Laufen lassen gestaltete sich dann doch um einiges schwieriger als das gehen. Schon nach wenigen Schritten in schnelleren Tempo verlor ich ein wenig die Kontrolle über Shirinda und sie sackte teilweise in sich zusammen und blieb wie vorher von ihr prophezeit mit einem der Absätze im Sand stecken. Schnell gab ich mein bestes um zu verhindern daß sie ganz in sich zusammen fiel und konnte es gerade so verhindern. Erstmal ließ ich sie sich aber wieder, möglichst ordentlich wenn auch nicht so perfekt wie es Feng getan hatte, hinsetzen wie zu Beginn. ,,Also ich glaube laufen ist noch etwas zu früh für mich."

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Trainingsgelände der Sandschmiede" geschrieben. 03.12.2023

      Ich erwiderte Fengs grinsen aber konzentrierte mich direkt wieder auf die von ihr gestellte Aufgabe. Das die Bewegungen lange nicht so waren wir sie es sonst waren, musste man mir nicht sagen hatte ich sie ja schon mit dieser Puppe umgehen sehen und da sah es um ein Vielfaches anders aus. ,,Es ist ein ungewohntes Gefühl aber nicht schlecht", war meine Antwort auf ihre Frage. Im Anschluss atmete ich kurz durch und ließ Shirinda die ersten Schritte machen. 100% flüssig waren die Bewegungen nicht aber ich hätte nicht gedacht das ich es schaffte ohne das die Absätze stecken blieben. Damit das die Puppe schwer war hatte sie aber nicht gelogen. Es war überraschend anstrengend sie zu bewegen weshalb ich sie nach 4 Schritten auch erstmal wieder anhalten ließ. ,,So was jetzt Sensei Feng?", fragte ich in scherzenden Ton und grinste sie amüsiert an.

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Trainingsgelände der Sandschmiede" geschrieben. 18.11.2023

      Aufmerksam sah ich Feng zu wie sie eine ihrer Puppen beschwor und sah mir die elegante Puppe genau an. Sofort kam mir der Gedanke welche Techniken sie mir ihr anwenden konnte und welche ausgeklügelten Tricks sich hinter dieser eleganten Erscheinung verbargen. Bei Marionetten war schließlich nicht immer alles so wie es auf den ersten Blick erschien. ,,Ok ich versuche mal mein Glück." Leicht grinsend trat ich näher und verband mich mit der vor mir sitzenden Figur. Es war ein ungewöhnliches Gefühl, sonst nutzte ich sowas höchstens bei kleinen Ablenkungen oder anderen Tricks um zum Beispiel aus der Entfernung eine kleinere Waffe zu lenken. Mit der Marionette war das ein gänzlich anderes Gefühl. Den Gedanken schob ich aber auch erstmal beiseite und startete den ersten Versuch indem ich sie langsam, mit Absicht um erstmal ein Gefühl für die Bewegungen zu bekommen, aufstehen ließ. Die Bewegungen waren zwar ziemlich kantig und ruckartig aber ich schaffte es zumindest das sie stand, wackelig aber sie stand.

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Trainingsgelände der Sandschmiede" geschrieben. 20.10.2023

      ,,Klar sehr gerne. Nur sei gnädig mit einem unwissenden Anfänger", sprach ich grinsend ehe ich ein gespielt flehenden Ausdruck auflegte. Der Trainingskampf lief uns nicht weg da hatte sie vollkommen recht und ich wäre dumm wenn ich diese Chance verfallen lassen würde. Zu mal es ja auch hieß das Feng und ich uns besser kennenlernen würden. Die Art des Kämpfens sagt immerhin auch viel über jemanden aus. Ebenso wie die Art wie man sein Wissen weiter vermittelt. Dazu kam wenn ich wusste wie ihre Puppen funktionierten wäre das für uns beide auch sehr von Vorteil wenn wir mal gemeinsam auf eine Mission geschickt werden würden.

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Trainingsgelände der Sandschmiede" geschrieben. 17.10.2023

      ,,Also kurz gesagt ohne gute Chakrakontrolle ist man als Puppenspieler total aufgeschmissen. Und ebenso wenn man sich nicht ausreichend mit den Fähigkeiten seiner Puppen auseinander setzt. Hab ich das richtig zusammengefasst?", fragte ich sie nach ihrer Erklärung. Es klang für mich zumindest so als ob man ohne dieses Wissen nicht weit kam als Puppenspieler. Ich selbst wusste nicht ob ich das hinbekommen würde. Das mit der Chakrakontrolle und das herausfinden der Fähigkeiten der Puppe wäre vielleicht nicht das Problem aber es würde mir wahrscheinlich fehlen mich selbst in den Kampf zu stürzen. Ausprobieren würde ich es aber wahrscheinlich schon mal, nur um ein Gefühl dafür zu bekommen. Denn wie hieß es doch so schön "Man kann etwas viel besser bekämpfen wenn man weiß mit was man es zu tun hat".

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 02.10.2023

      ,,Wie wäre es wenn du mir einfach das erzählst was du am wichtigsten erachtest und wenn ich dazu Fragen hab stell ich sie sofort?" Fragend sah ich Feng an während ich ihr aus der Bar raus folgte. Das es ein großes Thema war, war mir klar aber ich war neugierig was Feng als besonders wichtig erachtete.

      ==> Trainingsgelände der Sandschmiede

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 14.09.2023

      Auf ihren Toast hin stieß ich leise lachend mit ihr an bevor ich langsam und amüsiert austrank. Das mein Interesse an ihren Marionetten freute war ihr direkt anzusehen. Nichts anderes hatte ich auch erwartet denn wer sprach nicht gerne über sein Handwerk. ,,Ja lass uns direkt los gehen." Ich wank dem Barkeeper und bezahlte für unser beider Drinks bevor ich mein Glas ganz leerte und aufstand. ,,Na dann du entscheidest wo es hingeht. Immerhin darfst du mir erstmal von deiner Marionettenkunst erzählen."

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 02.09.2023

      ,,Ja ich lade dich ein", lachte ich als sie das ansprach. Mein nächster Drink war diesmal auch alkoholfrei denn zu viel davon sollte man bei den Temperaturen die hier herrschten nicht trinken, zumindest tagsüber. Auf ihre Frage hin zuckte ich mit den Schultern und grinste sie an. ,,Ich hab noch keine Idee. Irgendwelche Vorschläge von deiner Seite aus?" Fragend sah ich sie an aber überlegte selbst auch noch. Im Kopf ging ihr durch was ich über sie wusste und blieb am Thema Marionetten hängen. Etwas mit dem ich selbst mich noch nicht groß befasst hatte. ,,Wie wäre es wenn du mir was über deine Marionetten und die Kunst des Marionettenspiels erzählst und wir uns dann mal in einem Trainingskampf versuchen? Und was mir noch einfällt.....wie wäre es wenn wir bei uns mal eine kleine Party unter Freunden veranstalten irgendwann in naher Zukunft?"

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 08.08.2023

      ,,Na dann haben wir das ja geklärt", lachte ich. ,,Dann lass uns noch was trinken und dann können wir ja mal irgendwas anderes zusammen machen. Bisher kamen wir ja nicht so wirklich dazu." Bisher hatten wir uns ja meist nur so nebenbei gesehen und waren nicht häufig dazu gekommen was zu unternehmen. Was doch schade war da es mit Feng immer ganz lustig war wenn wir denn doch mal zu etwas kamen. Außerdem schienen wir beide ja gerade Zeit zu haben.

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 02.08.2023

      ,,Tja da wirst du mich wohl rechtzeitig neu einkleiden müssen." Ich stieg in ihr Lachen ein und als sie mich anstieß legte ich ihr Kumpelhaft einen Arm um die Schultern und grinste sie amüsiert an. ,,Aber mal im Ernst wenn es irgendwann dazu kommt daß ihr vor dem Altar steht, erwarte ich eine Einladung. Klar? Sonst muss ich mir eine Bestrafung für dich ausdenken." Mein Grinsen wurde fies als ich das sagte. Natürlich wäre es nichts gemeines aber ein wenig ärgern würde ich sie trotzdem wenn sie mich vergessen sollte in diesem Fall. Auch wenn ich stark bezweifelte das das passieren würde.

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 25.07.2023

      Auf Fengs Protest als ich über ihr Kopftuch verschob als ich versuchte die Haare unter diesem zu verwuscheln kommentierte ich nur mit einem frechen Grinsen. Mein Catwalk in Richtung Toiletten wurde von ihr gebührend gewürdigt was mich lachen ließ. Sie dir schon eine kleine Verrückte aber das macht sie so sympathisch,ging es mir durch den Kopf als ich mir kurz darauf am Waschbecken die Hände wusch. Sie als Mitbewohnerin zu haben war wirklich ein Glücksgriff, hätte ich es da wirklich um einiges schlimmer treffen können. Ich begab mich dann auch wieder zurück zu ihr an die Bar und grinste sie an. ,,Na hatte ich zu viel versprochen gehabt?"

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 19.07.2023

      Feng war genial. Trotz des Altersunterschieds von 6 Jahren war es einfach sich mit ihr zu unterhalten und zu scherzen. Ein Grund dafür war wohl das sie für ihr Alter in manchen Punkten erwachsener war als so mancher andere 15 jährige. Grinsend wuschelte ich ihr nachdem sie einen auf übertrieben entzückt gemacht hatte durch die Haare während ich aufstand. ,,Nur die Wahrheit Kleine. Ich zog meine Hand dann zurück, zwinkerte ihr einmal zu und legte einen übertrieben aber gelungenen Catwalk in Richtung Toiletten hin. Dort angekommen drehte ich mich nochmals um, um ihr erneut zu zu zwinkern bevor ihr dann erstmal in der Männertoilette verschwand um mich zu erleichtern.

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 09.07.2023

      ,,Die Bühne eignet sich nicht für Ben Catwalk aber du kannst einen haben wenn ich gleich kurz ins Bad verschwinde", lachte ich. Ich hatte absolut kein Problem mit einer Vorführung. Die Bar war bis auf uns so gut wie leer und ich hatte Dank meiner Schwester Übung da sie als wir kleiner waren öfter mal mit mir Prinzessin und sowas spielen wollte und dreimal darf man raten: ich war eine Prinzessin mit allem drum und dran. Davon existierten sogar Bilder die ich aber wohl weißlich unter Verschluss hielt nachdem ich sie meinen Eltern aus dem Kreuz geleiert hatte. ,,Ach was. Als ob man euch zwei Süßen die Show stehlen könnte. Ihr seht beide gut aus und wenn ihr euch dann noch in Schale werft ist euch die Aufmerksamkeit gewiss ganz gleich was wir anderen tragen."

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 02.07.2023

      ,,Ey ich könnt dir hier einen perfekten Catwalk hinlegen", echauffierte ich mich übertrieben mit gespielt gerümpfter Nase. Mein Farbenwunsch entlockte ihr gespieltes Entsetzen und ich tat so als ob ich schmollen würde. ,,Warum denn kein rot? Ich geb mich auch mit einem sehr hellen Rot zufrieden. Es gibt ja auch weniger aggressive Rottöne." Die Farbe war mir eigentlich völlig egal aber es war einfach zu witzig mit ihr jetzt so zu scherzen. Die Säbelbeine würde ich ihr aber noch austreiben.

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 23.06.2023

      Ich hatte erreicht was ich wollte nämlich das Feng zu lachen anfing und stieg selbst auch wieder in dieses ein nachdem ich mir was neues bestellt hatte. Als sie von Säbelbeinen sprach setzte ich eine gespielt beleidigte Miene auf. ,, Säbelbeine? Also bitte ja?! Iv hab doch keine Säbelbeine!", verteidigte ich mich noch immer lachend. ,,Und warum lachsrosa? Rosa ist so gar nicht meine Farbe. Nicht doch eher was in Richtung rot?" Ich tat dabei so als ob mir der Gedanke an die Farbe extrem missfiel und sah sie bittend an. Klar rosa war nun wirklich nicht meine Farbe aber für Freunde würde ich mich kurzzeitig auch in was rosanes schmeißen.

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 22.06.2023

      ,,Gut so und danke im voraus falls ich mal drauf zurück kommen sollte", schmunzelte ich. Es war wie ich es mir gedacht hatte. Sie würde helfen wenn ich was sagte Die Erwähnung einer Hochzeit in der Zukunft ließ für einen winzigen Augenblick eine leichte Sehnsucht in ihrem Blick liegen. Etwas das die Frage aufwarf woran sie dachte, auch wenn ich da so eine Ahnung hatte. Eine Ahnung die mich grinsen ließ. Gespielt fluchend schlug ich schwach mit der Faust neben mein Glas und tat so als ob es mir missfiel den Part mit Kankuro teilen zu müssen. ,,Mist. Glaubst du ich geh auch als Brautjungfer durch? Ich hab es nie ausprobiert aber ich geb im Kleid bestimmt ne gute Figur ab." Ausgesprochen wackelte ich leicht mit den Augenbrauen und versuchte so feminin zu wirken wie es gerade eben ging. Lange hielt ich die Scharade aber nicht aufrecht sondern begann schon nach kurzem befreit zu lachen ehe ich mein Glas leerte und mir ein weiteres bestellte.

    • Ryuga hat einen neuen Beitrag "Myūjikkubā" geschrieben. 10.06.2023

      ,,Klar ich mach mir da nicht wirklich einen Kopf und bis dahin leb ich halt das Singleleben was auch alles andere als schlecht ist", sprach ich mit einem kleinen Grinsen. Für ihren mitleidigen Blick knuffte ich ihr gegen die Schulter. ,,Lass den Blick stecken. Das wird schon irgendwann und wenn nicht bleib ich halt Junggeselle und geh dir und deiner Freundin auf die Nerven weil ich euch auf Partys schleppe." Ich wusste das sie mir helfen würde wenn ich darum bat, so war Feng einfach aber ich sah es derzeit so wenn es passieren sollte passiert es und wenn nicht dann nicht. Bis es so war genoss ich es ungebunden zu sein und tun zu können was auch immer ich wollte. ,,Ja der Weg ist weit aber es lohnt sich auch für euch beide." Mein Grinsen wurde leicht spitzbübisch und ich legte ihr einen Arm um die Schultern. ,,Wenn dann irgendwann in ferner Zukunft die Hochzeitsglocken läuten erwarte ich eine Einladung und ein Angebot als Trauzeuge aufzutreten",lachte ich breit grinsend.

Empfänger
Ryuga
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen

[Admin-Team] [Mod-Team] [aktive Charaktere] [im Canon verstorbene Charaktere] [inaktive Charaktere]



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz