[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Ashbel
Kinkaku Butai
Beiträge: 190 | Zuletzt Online: 11.06.2024
Registriert am:
03.12.2021
Beschreibung
Kategorie: Kinkaku Butai

Allgemeine Informationen

Name: Ashbel Otieno Hagoromo
Übersetzung: Altes Feuer in der Nacht geboren

Spitzname: Ashbo

Alter: 29

Geschlecht: Männlich

Spezies: Mensch

Clan: Hagoromo-Clan

Name im Bingo-Buch: /

Kopfgeld: /

Rang: Kinkaku Butai

Dorf: Kumogakure


Vergangenheit, Leben und Beziehungen:

Vergangenheit: Über seine Kindheit ist nicht viel bekannt. Er wuchs wohl unter ärmeren Umständen, bei seinen Großeltern auf. Mit 18 als er schon 2 Jahre als Jonin, wurde er in die Kinkaku Butai aufgenommen. Auf einmal lag ein Baby vor der Haustür. Es war ein Brief dabei, in dem Stand dass dies seine Schwester sein. Von dem Zeitpunkt an zog er seine "Schwester" mit seinen großeltern auf. Diese verstarben jedoch, als er 26 wurde und das Mädchen 8 Jahre alt wurde. Nebenbei hat er eine medizinische Ausbildung gemacht.

Familiensituation:
Großeltern - verstorben
Eltern - unbekannt
Kleine "Schwester" - 9, nach dem Zeitsprung 11

---------------------------------------------------------------

Suki - Cousine, sie wissen nichts von einander

Besondere Beziehungen:

Ziele: Sein Dorf beschützen

Träume: Eine kleine Familie gründen


Aussehen:

Haarfarbe: Schwarz - Weiß

Augenfarbe: grau - grün

Kleidungsstil: Kapuzenjacken mit schwarzen T-Shirts und blauen Hosen

Besonderheiten: Eins seiner Nasenlöcher wuchs durch eine Verletzung zu. Er selbst sorgte dafür, dass es wie ein Tropfen aussieht.


Charakter

Charaktereigenschaften:
In seinem Denken ist er ruhig und gut in Taktischen Angelegenheiten. Zudem hat er einiges durch die medizinische Ausbildung, kann er bei Missionen einfache Verletzungen Versorgen. Da das mit der Medizin ihm nicht so lag. Seine Talente liegen beim Kartenspielen. Was seine Gefühle angeht, ist er ruhig. An seinem Gesicht kann man seine Emotionen nicht ansehen. Dennoch besitzt er welche. Auch wenn er sie nur seiner Schwester zeigt, nachdem seine Großeltern verstarben.

Was ich mag:
Kämpfe
Sushi
Genjutsu

Was ich nicht mag:
Krieg
Nebel
Experimente
Akatsuki

Das macht mir Angst:
Fast nichts, nur hat er Angst davor seine Schwester zu verlieren


Kampfstil

Waffen: Schriftrollen, Hari, Makibische, Churiken, Kunais, Spielkarten

Chakranatur: Erde und Wind

Stil: Fern und Nahkampf

Stärken:
Spielkartenjutsus
Genjutsu
Taktik und Schnelligkeit


Schwächen:
Ninjutsu
Taijutsu
Eher der Nahkampf
    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Ayumi’s Haus" geschrieben. 07.12.2023

      Ich winkte auch Ayumi zu und schaute zu Yumi runter, welche nach meinen Haaren griff. Das war süß und ich lächelte die kleine Yumi an. Ein wenig unbeholfen machte Ich bei ihr Pat Pat. Das Lied was meine liebste summte, klang sehr schön.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Ayumi’s Haus" geschrieben. 13.07.2023

      Ich kam Zuhause an und hörte zuletzt Yumi. Also ging ich in die Küche. Dort traf ich Ayumi, Nagori und Yumi an. Hallo ihr lieben sagte ich, da ich so langsam vor den beiden Kindern auch auftaute. Alles gut bei euch? fragte ich ruhig.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 13.07.2023

      Ich war fertig mit meiner Schicht. Also machte ich mich auf den Weg nach Hause. Hoffentlich waren sie gerade noch am Essen.
      -> Ayumis Haus

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 13.01.2023

      Zeitsprung zur Gründung von Team Hebi

      Es waren ein paar Wochen vergangen, seit Ayumi und ich zusammen gezogen waren. Meine Schwester schien sich ein wenig eingelebt zu haben. Ich hatte mal wieder wache und hatte meinen Posten eingenommen. Es war nicht sehr viel passiert seid der Begegnung mit Sasuke Uchiha.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 09.10.2022

      Als vor meinen Augen eine Szene auftauchte, wusste ich, dass er ein Genjutsu bewirkt hatte. Er erklärte sich und ich blieb ruhig. Ich löste das Genjutsu, genauso wie meine Kollegen. Gut, dann werden wir dich nicht weiter stören. sagte ich und schickte meine Kollegen weg, ehe ich selber auf meinen Posten zurück kehrte.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 09.10.2022

      War das ein Lächeln auf seinem Gesicht? Es schien nur ein kurzer Augenblick gewesen zu sein. Wir konnten ihn nicht besiegen, das war klar. Die Frage war, was wir jetzt machen sollten. Hast du vor unserem Dorf zu schaden? fragte ich. Wenn er Nein sagte, konnte er hier draußen ja ruhig trainieren, unter unserer Beobachtung. Aber das würde ich natürlich nicht zugeben. Man musste ja nicht alles sagen.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 09.10.2022

      Es war doch ein anderes Justu, aber basierend auf der gleichen Chakra-Natur. Ich glaubte ihm kaum, dass er sich jetzt unterhalten wollte. Das kam mir doch etwas zu plötzlich. Aber ich legte meine innere Anspannung ab. Meine Anbu Kollegen waren nicht so rede bereit wie ich, von denen wurde er mit Sicherheit angegriffen. Ich war froh, dass die Blitze mich nicht getroffen hatten. Denn ich wäre nicht schnell genug außer Reichweite des Jutsus gekommen. Allerdings hatte er mit seiner Licht - Show wahrscheinlich die anderen Posten alarmiert. Beeindruckende Weiterentwicklung von Jutsu des Kopier- Ninjas. stellte ich fest. Ohne das ich wirklich beeindruckt war, immerhin hatte ich schon vieles gesehen. Ich wollte noch weiter mit ihm reden, da merkte ich, dass neben mir meine Anbu - Kollegen auftauchten. Ich machte ein Handzeichen und tatsächlich griffen sie nicht direkt an. Nun mussten wir seine Reaktion abwarten.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 08.10.2022

      Das Jutsu was auf seine Worte folgte, erkannte ich. Es war Chidori vom Kopierninja Kakashi Hatake. Also hatte er sein Jutsu dem Uchiha Jungen bei gebracht. Na, das war ja echt toll. Ich weiß nicht wo Itachi Uchiha ist. stellte ich ruhig fest. Auch wenn ich innerlich schon angespannt war. Das gefiel mir gar nicht. Aber ich musste ruhig bleiben. Dieser Junge war wohl sehr impulsiv. Für mich war das gefährlich. Wieso nutzte er nicht einfach ein Genjutsu? Das war doch deutlich besser, als direkt sein Ass zu verwenden.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 08.10.2022

      Ich blieb kalt und ruhig, während er auf einmal begann zu reden. Die Art wie er redete, ließ mich vermuten, dass er versuchte mich wahrscheinlich aus zu fragen. Doch das wollte ich nicht zulassen. Also blieb ich ruhig. Ich hatte nicht vor, mich ausfragen zu lassen. Zudem wollte ich keinen Kampf riskieren. Ich nehme jeden Namen in den Mund. sagte ich ohne mit der Wimper zu zucken. Denn ich wusste genau, wie stark die Uchihas gewesen waren oder noch sind. Zudem war Itachi Uchiha ein Klasse S Verbrecher. Schließlich hatte ich auch ein Bingo Buch. Und ich wusste, daß es auffiel wenn ich länger von meinem Posten weg blieb. Aber ich hatte es auch nicht nötig auf Zeit zu spielen. Ich hatte einfach nur gerade rede Bedarf.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 08.10.2022

      Aufgrund seiner Reaktion, schloss ich meine Vermutung, dass es ein Nukenin war. An seiner Kleidung erkannte ich, dass er zu Orochimaru gehören musste. Seine Antwort war mir egal, ich hatte keine andere erwartet. Ich trat einen Schritt auf ihn zu, so dass ich näher stand. Kurz sah ich in seine Augen, ehe ich direkt weg sah. Er war ein Uchiha, nun trat ich wieder einen Schritt von ihm weg. Da er keinen Akatsuki Mantel trug, nahm ich nicht an dass es Itachi war. Also musste es sein kleiner Bruder sein. Ich konnte meine Chancen einschätzen und wusste, dass ich im Kampf gegen ihn verlieren würde. Wo ist Orochimaru Uchiha Junge? fragte ich in genau gleicher Manier.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 08.10.2022

      Mir gefiel der Typ nicht. Also sprang ich direkt vor ihm auf den Boden, ohne an zu greifen. Was treibt sie hier her?! fragte ich nach. Ich verschränkte meine Arme. Da ich Abstand zu ihm hatte, konnte ich seine Augen nicht einschätzen. Deswegen hatte ich ihm auch noch nicht ins Gesicht geschaut. Um ein mögliches Genjutsu zu verhindern.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 08.10.2022

      Ein Shinobu tauchte auf. Aus Erfahrung wusste ich, dass er bestimmt nicht so ein leichtes Ziel war, als es den Anschein hatte. Ich kannte Shinobi die Nachts unterwegs waren, das waren oft gefährliche Leute. Also beobachtete ich erstmal weiterhin.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 08.10.2022

      Ein Schwarm Vögel flog weg. Da musste wohl jemand sein. Ich beobachtete erstmal. Noch konnte ich niemanden erkennen. Blindlings einfach anzugreifen war nicht sehr sinnvoll. Das wusste ich selber.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Die Landschaft von Shimagame" geschrieben. 08.10.2022

      In meiner Kinkaku Butai Kleidung und der aufgesetzten Maske, war ich unterwegs um das Dorf zu sichern. Schließlich war das sehr wichtig. Schnell hatte ich meinen Posten besetzt und beobachtete.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Ayumi’s Haus" geschrieben. 08.10.2022

      Ich brach auf nachdem ich eine Nachricht erhalten hatte.
      => Landschaft von Schimagame

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Ayumi’s Haus" geschrieben. 02.10.2022

      Ayumi schob mir Kaffee zu, und ohne viele Worte setzte ich mich zu ihr. Sie sah noch sehr verschlafen aus. Ich wollte ja nicht ihre Ärger auf mich ziehen.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Ayumi’s Haus" geschrieben. 27.08.2022

      Sie hatte mich nicht geweckt, weswegen ich viel zu spät aufstand. Abgehetzt stand ich auf und hechtete in meine Klamotten und hastete in die Küche, wobei ich merkte dass Ayumi noch Schlaftrunken war und Kaffe kochte.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Ayumi’s Haus" geschrieben. 16.07.2022

      Neben Ayumi wachte ich nun auf und streckte mich. Es war süß wie sie schlief. Ich drehte mich nun wieder auf die andere Seite und schlief weiter. Bestimmt weckte sie mich und wenn nicht, dann schlief ich einfach weiter.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Ayumi’s Haus" geschrieben. 14.06.2022

      Ich hörte die Dusche im Haus und ging ins Schlafzimmer. Ayumi hatte sich schlafen gelegt. Deswegen machte ich die Tür zu und zog mich um, ehe ich mich zu ihr ins Bett legte.

    • Ashbel hat einen neuen Beitrag "Ayumi’s Haus" geschrieben. 04.05.2022

      => Zeitsprung aktuelle zeit
      Ich war gerade aufgestanden und streckte mich. Nun ging ich in die Küche. Dort machte ich mir einen Kaffee und setzte mich hin. Inruhe genoss ich nun meinen Kaffee.

Empfänger
Ashbel
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen

[Admin-Team] [Mod-Team] [aktive Charaktere] [im Canon verstorbene Charaktere] [inaktive Charaktere]



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz