[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Akiko Satō
Chūnin
Beiträge: 79 | Zuletzt Online: 18.06.2024
Registriert am:
05.10.2022
Beschreibung
Kategorie: Shinobi

Allgemeine Informationen

Name: Akiko Satō
(Akiko = Herbstkind)

Spitzname: Aki

Alter: Akiko ist 17 Jahre alt. Sie wurde am 12. September, also im Herbst geboren.

Geschlecht: Akiko identifiziert sich als genderfluid. Sie sieht sich dementsprechend als männlich und weiblich.
Biologisch gesehen ist sie weiblich.

Spezies: menschlich

Clan: Sie gehört keinem Clan an.

Name im Bingo-Buch: -

Kopfgeld: -

Rang: Chūnin

Dorf: Kirigakure


Vergangenheit, Leben und Beziehungen

Vergangenheit:
Haru und Inari lernten sich schon in der Akademie kennen und wurden nach dem Abschluss in ein Genin-Team gesteckt. Schon seit sie denken konnten, kannten sie sich.
So kamen die beiden auch relativ früh zusammen, während sie eine glückliche Beziehung pflegten.

Ein halbes Jahr nachdem die beiden in eine gemeinsame Wohnung gezogen waren, wurde Haru schwanger und die beiden entschieden sich, doch in ein Haus zu ziehen, damit das Kind genug Platz hatte.
Damals gingen die beiden Eltern und sogar die Ärztin davon aus, dass das erste Kind ein Mädchen sein wird. Haru und Inari suchten sich als Namen Natsu aus, welcher eindeutig ein weiblicher Name war. Nur stellten sie bei der Geburt schließlich fest, dass Natsu ein Junge war.
Fünf Jahre später wurde Akikos ältere Schwester Fuyuko geboren. Die vier lebten ein glückliches Familienleben, und Haru wurde erneut schwanger, dieses Mal mit Akiko.
Nach dem Wunsch vor Haru bekamen aller drei Geschwister die Jahreszeit als Namen, in der sie geboren waren.

Akiko wuchs als das kleine Lämmchen der Familie auf, wurde von allen umsorgt. Niemand hatte etwas dagegen.
Als Akiko ein Jahr alt war, schloss ihr Bruder bereits die Akademie ab und Fuyuko begann dort mit ihrer Ausbildung.
Natsu arbeitete sich in den darauffolgenden vier Jahren einen guten Ruf als Genin und wurde im vierten Jahr als Teilnehmer der Chūnin-Aufnahmeprüfungen mit seinem Team aufgestellt. Fuyuko absolvierte mit neun Jahren die Akademie und wurde ebenfalls einem Genin-Team zugewiesen.

Eigentlich wäre Akiko währenddessen in der Ninja-Akademie aufgenommen worden, doch ein Arzt stellte an ihr eine Krankheit fest, die sich vor allem durch Ohnmachtsabfälle und darauf folgende Amnesie bemerkbar macht. Deshalb muss Akiko seither zur Behandlung und Vorbeugung Medikamente dagegen einnehmen.

Mit sieben Jahren wagten ihre Eltern schließlich, sie in der Akademie lernen zu lassen. Haru und Inari wollten ihrer Tochter nicht den Wunsch verwehren, Ninja zu werden.
Sie schaffte es, die Ninja-Akademie in nur vier Jahren zu beenden - anstatt den üblichen fünf - und schaffte es, Genin zu werden. Sie hielt sich in der ganzen Zeit tapfer und schaffte es schließlich auch, ihrem Ziel mit sechszehn noch näher zu kommen. Mit sechszehn wurde ihr Genin-Team schließlich auch auf den Chūnin-Aufnahmeprüfungen vorgestellt und das Team bestand.

Seit diesem Tag wurde ihr der Rank des Chūnin anerkannt und Akiko ist sehr stolz darauf, ihren Titel zu tragen.


Name: Adams-Stokes-Syndrom

Was ist das?
Ein Adams-Stokes-Anfall löst durch Herzrhythmusstörungen einen Kreislaufkollaps aus. (meint Ohnmacht)

Symptome:
• plötzlicher, kurzer Bewusstseinsverlust
• kurze Unterbrechung der Atmung (höchstens für eine Minute)
• nach Aufwachen, Amnesie
• während dem Anfall: Pupillenerweiterung und geschwächte oder gar keine Reflexe

Mögliche Folgen:
• Hirnschäden durch zu lange Ohnmacht
• Tod (das wird Akiko allerdings nicht so schnell wiederfahren, da sie Medikamente nimmt)


Familiensituation:
Vater • Inari (Gott der Füchse)
Mutter • Haru (Frühling)
Älterer Bruder • Natsu, 26 (Sommer)
Ältere Schwester • Fuyuko, 21 (Winterkind)

Akiko ist nur mit ihren zwei älteren Geschwistern und ihren Eltern in Kirigakure aufgewachsen.
Mit Natsu hat sie eine Art Kumpelbeziehung, während Akiko sich mit Fuyuko öfters auch Mal über die unnötigsten Kleinigkeiten streitet.
Ihre Eltern lieben jeden der Drei und sie pflegen sonst ein gutes Verhältnis zu einander.

Besondere Beziehungen:

Ihre Eltern • Haru und Inari sind definitiv eine der wichtigsten Personen in Akikos Leben. Sie waren immer für sie da, selbst als sie durch ihre Krankheit eine schwere Zeit durch gemacht hat. Sie verbindet viel gutes mit ihren Eltern.

Ihr Bruder Natsu • Natsu ist Akiko gegenüber sehr beschützerisch, während sie noch jung war und tat sich später sehr schwer, diese Rolle abzulegen. Akiko liebt ihren großen Bruder von Herzen, und weiß, dass er immer für sie da ist.

Ziele:
Akiko strebt an, eine gute Ninja zu sein, sodass sie den Menschen um sich herum helfen kann.

Träume:
Akiko träumt davon, ein langes Leben zu leben, spannende Abenteuer zu erleben und eine gute Ninja zu werden.


Aussehen

Haarfarbe:
Akiko hat schwarze, lange Haare, die bis zum Anfang ihrer Hüfte reichen.
Weil ihre Haare ihr allerdings meistens im Weg sind, trägt sie fast immer einen Pferdeschwanz.

Augenfarbe:
Akikos Augen sind braun, haben aber zusätzlich einen leichten Rotschimmer.

Kleidungsstil:
Akiko bevorzugt die Farbe Schwarz in ihrer Kleidungswahl.
So trägt sie ein ärmelloses Oberteil mit Kragen, ein Onsi, der am Ausschnitt ziemlich weit offen ist und mit einem Gürtel auf Hüfthöhe befestigt ist.
Ihre Arme sind von dem Onsi mit blau-gekacheltem Stoff bedeckt und enden in schwarzen Handschuhen.
Der Onsi ist mehrlagig und wirkt durch seitlich endende Stoffachichten wie zwei getrennte Kleidungsstücke.
Sie trägt rund um die Uhr die typischen Ninjasandalen.

Wenn Akiko nicht in ihrer Ninja-Kleidung unterwegs ist, trägt sie meist ein einfaches schwarzes T-Shirt oder Top und dunklen Shorts.

Besonderheiten:
Akiko ist ein besonders auffallend schwarzer Punkt in der Landschaft.

Charakter

Charaktereigenschaften:
Wenn man Akiko mit einem Wort beschreiben möchte, passt stürmisch sehr gut.
Akiko ist eine sture und sehr temperamentvolle Natur. Häufig steckt sie ihre Nase in fremde Angelegenheiten.
Oft versucht sie anderen Leuten mit ein bisschen badass Verhalten zu imponieren. So scheut sie sich nicht davor, jemanden eine zu scheuern, wenn sie sich danach fühlt.
Trotz ihrer gröberen Art ist sie eine gutherzige, lebensfrohe junge Frau mit einem starken Charakter.
Sie ist fast immer optimistisch gestimmt.
Akiko ist intelligent und besitzt gegenüber anderen viel Empathie und akzeptiert fast jeden, egal was für Ecken die Person hat.
Auch wenn sie einen so positiven Charakter hat, ist sie manchmal ziemlich faul und lässt lieber andere handeln, während sie sich zurückhält.


Was ich mag:
• Familie
• Ninja sein
• Trainieren
• Lesen
• Zeichnen
• Kinder

Was ich nicht mag:
• Krankenhäuser
• Konflikte
• verniedlicht zu werden
• als Hausfrau abgestempelt zu werden
• wenn Leute zu viel reden
• ihre Krankheit

Das macht mir Angst:
• zu sterben, bevor ich Ninja bin
• von anderen nicht akzeptiert zu werden
• Familie zu verlieren


Kampfstil

Waffen:
• Kunais
• Shurikens
• Katana

Chakranatur: Fuuton

Stil:
Akiko kämpft hauptsächlich als Fernkämpfer, da das für sie am wenigsten riskant ist. Sie ist der Typ von Ninja, der im Hinterhalt bleibt und den Gegner ohne gesehen zu werden angreift.
Wenn es jedoch zu einem Nahkampf kommt, ist sie auf ihr Katana angewiesen.

Stärken:
• Intelligenz
• Waffenumgang
• Optimismus
• Wendigkeit
• Ninjutsu
• Genjutsu

Schwächen:
• ihre Krankheit
• Nahkampf
• feinmotorische Fertigkeiten
• Ausdauer
• Sturheit
• Taijutsu

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 08.06.2024

      Mit Tantchen Nieva!

      Ich grinste meine Tante erneut an. Sie hatte wirklich einen ausgesprochen guten Geschmack von Filmen, das war mir bewusst. Ich grinste erneut auf ihren Kommentar zur Schokolade. Es stimmte, ich hatte es bereits mit meinen eigenen Augen gesehen. " Ja, Schokolade ist fur dich wirklich das wertvollste... Apropos Schokolade und süß... Hast du denn schon jemanden kennengelernt, der dir dein Herz erwärmt, wie es Schokolade tut?", fragte ich sie neugierig, allerdings auch etwas ldurch die Blume, damit Nieva mich nicht mit einem sanften Kopfklopfer bestrafte. Ich kicherte leise und stellte meine leere Popcorn Schüssel auf den kleinen Tisch vor mir.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Abi" geschrieben. 12.05.2024

      Danke x)

    • Akiko Satō hat das Thema "Abi" erstellt. 10.05.2024

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 22.10.2023

      Die Zeit verging sehr schnell und der Film war bald vorbei. Die Credits liefen noch und ich sah auf meine leere Popcorn-Schüssel. "Das war ein toller Film, werd ich mir merken.", meinte ich begeistert und lächelte meine Tante sanft an. Vielleicht würde ich den Film auch einmal mit Mama anschauen, wenn sie mal wieder Zeit hatte. Er würde ihr sicherlich gut gefallen. Ich lächelte breit. "Aber ich würde doch niemals dein Popcorn klauen! Das wäre ja überhaupt nicht nett..."

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 05.07.2023

      Bei ihren nächsten Worten schmollte ich. "Das ist doch gar nicht wahr!", sagte ich empört und protestierend. Dabei wussten wir beide genau, dass es so war. In Wirklichkeit hatte ich bereits in meinen Gedanken mich über Nievas Popcorn hergemacht. Der Duft war schon sehr verführend. Genüsslich mampfte ich mein Popcorn nachdem ich mich Milisekunden später schon wieder beruhigt hatte. Der Film war wirklich lustig und an manchen Stellen musste ich so sehr lachen, dass ich mich beinahe an meinem Popcorn verschluckte. Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß gehabt wie gerade. Breit lächelnd verfolgte ich den Film weiterhin.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 24.06.2023

      Ich sah das Nicken als Reaktion auf den Film als ein eindeutiges Ja und lächelte zufrieden. Sofort pflanzte ich mich zurück auf das Sofa und schnappte mir meine Popcorn-Schüssel mit gierigen Blicken zu meiner Tante, die mich mit skeptischen Blicken ebenfalls ansah. Ich lachte leise. "Ich werde dir deins schon nicht wegessen...", versuchte ich sie schließlich zu beschwichtigen. Nicht, dass ich es in meinem Kopf bereits in Erwägung gezogen hatte, nein, auf gar keinen Fall! - Ironiewarnung! - Ich schmunzelte und machte es mir mit den Kissen ebenfalls gemütlich und sah neugierig auf den Fernseher. Gespannt beobachtete ich das Geschehen im Film.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 12.06.2023

      Ich lächelte meine Tante breit an als sie mir die Wahl überließ. "Ich bin für eine romantische Komödie heute. Etwas lustiges, damit es unterhaltsam bleibt.", antwortete ich schmunzelnd und sah mir die jeweiligen Filme des Genres durch. Manchmal konnte ich behaupten, dass Nieva nicht nur Kimonos, sondern auch Filme sammelte. So viel Auswahl, dass ich beinahe überfordert damit war. Jedoch entschied ich mich nach einer kurzen Weile des Überlegens für einen der Klassiker, den ich zwar kannte, aber bis jetzt noch nicht gesehen hatte. "Was sagst du zu dem hier?" Mein Blick huschte zu meiner Tante als ich erwartungsvoll auf ihre Meinung wartete. Meine Fingerspitzen brannten dabei schon fast, endlich was von dem Popcorn in meinen Mund zu stopfen. Bis jetzt konnte ich mich noch kontrollieren, aber der Duft war einfach zu verführerisch.

    • Akiko Satō hat das Thema "Das Haus der Satos" erstellt. 20.03.2023

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Straßen von Kiri" geschrieben. 20.03.2023

      Canon Zeitsprung zur Gründung Team Hebi

      -> (Haus Sato)

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 11.03.2023

      Sofort war ich von den vorherigen Gedanken wieder abgelenkt und strahlte meine Tante an. Dass sie mir ein Kompliment gab, machte es noch schöner für mich und ich grinste über beide Ohren. Ich freute mich bereits jetzt schon über die gemeinsame Zeit mit meiner Tante. Es machte immer so viel Spaß und es war mir eine willkommene Abwechslung von meinem Alltag als Chunin. Geschickt fing ich den durch die Luft segelnden Kimomo auf und nickte ihr begeistert zu. Schnell schlüpfte ich aus dem schönen Kimono mit den Vögeln und zog mir den anderen Kimono schnell über. Ich musste zugeben, er war echt gemütlich. Ordentlich und sorgfältig legte ich das, man konnte es fast schon Schmuckstück nennen, andere Kleidungsstück zusammen und legte es auf Nievas Bett. Eigentlich musste ich das nicht tun, das wusste ich, aber es schien mir dennoch von Anstand. Als ich fertig war, verließ ich Nievas Schlafzimmer und betrat das Wohnzimmer mit einem freudigen Gesichtsausdruck. Ich grinste jetzt ebenfalls und machcte es mir schnell auf dem Sofa bequem. "Es ist schon ein Weilchen her, dass wir gemeinsam so viel Spaß hatten!", freute ich mich.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 25.02.2023

      Ich musste ihr Wohl oder Übel dabei recht geben, während in meinem Kopf sämtliche Szenarien abliefen, die meine Eltern betrafen. Wie sie ihren kinderfreien Abend jede Woche einmal verlangten, nur um dann in Ruhe... naja... Dinge zu machen, die Erwachsene halt so taten. Natsu hat mir davon erzählt als ich noch jünger war, mittlerweile verstand ich allerdings, was er damit gemeint hatte. Wegen meiner Gedanken lief mein Kopf jetzt rot an und ich war froh darüber, dass meine Tante sich wieder dem Kimono widmete. Ich nickte mit einer übertriebenen Kopfbewegung und nahm den Kimono zum Anziehen in die Hand. Ohne zu zögern schlüpfte ich erst mit dem einen, dann mit dem anderen Arm in das schöne Kleidungsstück und sah Nieva abwartend an. "Und?", fragte ich sie begeistert, nachdem ich mich für eine Zeit lang im Spiegel angesehen hatte. Ich freute mich schon auf das, was Tantchen danach geplant hatte und klatschte deshalb freudig in meine Hände.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 13.02.2023

      Ich guckte meine Tante mit einem unschuldigen Hundeblick an. [dreht sich kurz um und erstellt Dating-Profil... nein spaß xD] Ihre Worte brachten mich zum ernsthaften Schmollen. Warum dachte sie, dass ich sie alleine lassen würde? Ich kam auf keinen grünen Zweig. Ich liebte meine Tante über alles, den Rest meiner Familie ebenfalls. Ich wusste auch überhaupt nicht, was ich gerade empfand. Ich konnte meine Gefühle für Aadan noch nicht ganz einordnen. Während ich mein Tantchen umarmte, merkte ich ihre Hand in meinen Haaren. "Das glaub ich dir! Sie sind heute noch manchmal anstrengend...", scherzte ich und lachte herzlich.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Bunka no Hi [HP, Event-Neben-RPG]" geschrieben. 18.01.2023

      Gerührt sah ich auf und hielt in meiner Bewegung inne als er seine Hände auf meine legte. "Aber das ist doch nicht nötig...", legte ich Widerworte ein, die allerdings sehr schnell im Kern erstickt wurden. "Danke...", murmelte ich dann ein wenig hilflos und packte mein Geld und den Tee ein. Aadan war wirklich zu großzügig und zu nett für diese Welt... Ich seuftze leise und sah mich weiter um. "Was magst du denn eigentlich so?" Mir war aufgefallen, dass ich ihn noch gar nichts wirklich gefragt hatte. Aber jetzt interessierte ich mich dafür und war nicht mehr mit einem wankenden Kreislauf unterwegs. Das war vorhin vielleicht eine komische Art gewesen, neue Leute kennenzulernen. Aber ich war froh, dass es Aadan war und nicht irgendeine komische Persönlichkeit... Ich lächelte ihn breit an.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Bunka no Hi [HP, Event-Neben-RPG]" geschrieben. 07.01.2023

      Ich beobachtete Aadan, während er den Tee aussuchte und bezahlte. Als er mich das kleine Päckchen reichte, war ich erstaunt. Man sah mir das allerdings auch an. "Danke...", meinte ich dankend und nahm den eingepackten Tee zögernd in meine Hände. "Das ist wirklich lieb von dir, danke Aadan! Danke für die Empfehlung, ich werde es meinem Bruder weitergeben. Warte... Ich gebe dir das Geld..." Kaum sagte ich meine letzten Worte, kramte ich aus meiner einen Tasche ein Beutelchen mit einem kleinen, eingestickten Fuchs heraus und suchte nach der passenden Menge an Münzen.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Bunka no Hi [HP, Event-Neben-RPG]" geschrieben. 04.01.2023

      Ich begutachtete die ganzen Teesorten sehr genau und wäre fast in den Stand gefallen, wenn ich mein Gleichgewicht nicht halten würde. Ich stellte fest, dass es hier definitv eine zu große Auswahl gab. Ich konzentrierte mich so sehr auf die ganzen Teesorten, dass ich auf meiner Unterlippe herumkaute. Erst die neugierige Frage von Aadan schaffte es, meine Aufmerksamkeit auf etwas anderes zu legen. "Meine Tante mag auf jeden Fall Schokolade..", murmelte ich leise. Ich erinnerte mich daran, dass sie eigentlich nur Tee trank, wenn es dem Anlass geschuldet war. Vielleicht war Schokolade doch vielleicht eine bessere Geschenkidee als Tee... Aber Natsu liebte Tee mit Sicherheit. Ich glaubte, dass ich meine Gedanken nur schon wieder durcheinander hatte. "Natsu mag Tee.", gab ich schließlich voller Selbstbewusstsein als Antwort zurück und fragte mich in Gedanken, ob es überhaupt eine Sorte gab, die er nicht schon einmal besessen hatte. "Ich weiß gerade nur nicht, welche Sorte ich ihm mitnehmen soll..."

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Kommunikationsschriftrolle - Aadan <-> Akiko" geschrieben. 04.01.2023

      Hallöchen Aaden!

      Das freut mich doch zu hören. Ich hoffe es geht dir und deinem Team gut! Überanstrenge dich nicht zu sehr, ja?
      Und ich wundere mich, ob du und meine Tante euch nicht schon längst kennt, da sie mir was ähnliches gesagt hat.
      Natürlich freue ich mich auf Sunagakure und möchte ganz viel leckeres Essen finden, was es hier in Kiri nicht gibt.
      Und vielleicht finde ich auch ein paar neue Bücher zum Lesen...
      Ich freue mich auf jeden Fall schon so sehr! Und auf deine nächste Nachricht freue ich mich auch schon!

      Hab dich auch lieb, Aadan!
      Akiko

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 01.01.2023

      Ich rieb mir in Gedanken schon meine Hände planend aneinander. Ertappt zuckte ich bei den Worten meiner Tante zusammen und spitzte meine Lippen. "Was für Pläne?", fragte ich gespielt unschuldig und grinste meine Tante dabei breit an. Ich und Pläne aushecken? Niemals! Da würde ich lieber einen Besen fressen, wenn ich schon wieder etwas plante. Ich lachte leise und jeder andere, der nicht meine Familie kannte, würde dieses Lachen auch als gruselig beschreiben. Ich neigte meinen Kopf zur Seite und sah meinem Tantchen in die Augen. "Natürlich lass ich meine Lieblingstante nicht alleine einfach irgendwo stehen.", protestierte ich, dieses Mal war es nicht gespielt. Wenn es etwas gab, was ich Aadan vielleicht doch vorzog, dann war es Familie. Ich als ungewolltes Lieblingskind der Familie würde ohne den verrückten Haufen ein depressives Sumpfmonster werden, dass niemanden mehr an sich heranlassen würde. Ich seufzte leise auf und breitete meine Arme nach Nieva aus. "Warum sollte ich dich ernsthaft alleine lassen...", fragte ich sie ernsthaft und wollte sie in eine Umarmung ziehen.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Bunka no Hi [HP, Event-Neben-RPG]" geschrieben. 26.12.2022

      Ich nickte dem Genin freundlich lächelnd zu und nahm seine Hand in meine, auch wenn meine Hand gefühlt doppelt so klein war wie seine. Ein bisschen deprimierte mich meine vergleichsweise kleine Größe neben dem Suna-Riesen. Doch ich konnte dem schnell abtun, indem ich in die Richtung sah, die Aadan meinte. "Das schaut sehr interessant aus. Ich bin mir sicher, dass du heute hier wenigstens eine Sache finden wirst.", versprach ich ihm und musterte den Stand schon einmal gründlich aus der Ferne. Ich wollte es mir auf jeden Fall genauer ansehen, was der Verkäufer anzubieten hatte. Vielleicht konnte ich für meine Tante eine neue Teesorte mitnehmen... Sie mochte Tee auf jeden Fall, allerdings war es da ein wenig schwierig, eine Sorte zu finden, die sie noch nicht hatte. "Ich freue mich auch darüber, Aadan.", antwortete ich in einem fast schnurrenden Ton.

    • Akiko Satō hat einen neuen Beitrag "Unterhaltung bei Tee und Sake" geschrieben. 26.12.2022

      Ich drehte mich auf der Stelle hin und her. "Ach... Ich kann einfach nur nicht warten... Ich hab in drei Wochen frei.", gab ich nuschelnd zu, während ich mein Tantchen anblinzelte. Ich hörte dann ihren Bedingungen zu. Leicht genervt von den ganzen Regeln seufzte ich laut auf. Tante Nieva war doch einfach nur ein einsames, hübsches Vögelchen. Ich beschloss, dass ich für mein Tantchen absofort einfach nach hübschen, möglichst wohlhabenden Männern Ausschau halten würde. Auch wenn ich keine Ahnung hatte, was Nieva an Männern sonst so ansprach. Auf jeden Fall müsste ich mich dann nicht mehr an die Regeln halten, weil Nieva dann auch beschäftigt wäre. Und schon war ich mal wieder dabei, mir einen Plan auszuhecken. Und ich nannte meine Mission: Einsames Vögelchen. Einfach, weil ich die Vorstellung, meine Tante als einen Vogel, unheimlich lustig fand. Ich kicherte mir in mein Fäustchen und nickte dann schnell, um Nieva zuzustimmen. "Na...natürlich.", versuchte ich mein Nicken zu verstärken und salutierte aus Reflex.

Empfänger
Akiko Satō
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen

[Admin-Team] [Mod-Team] [aktive Charaktere] [im Canon verstorbene Charaktere] [inaktive Charaktere]



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz